Bandenmäßige Zuhälterei…

…zumindest aber die Beihilfe dazu, wird Dominique Strauss-Kahn vorgeworfen. Die wissentliche Beteiligung an Sex-Partys bringt dem ehemaligen Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) erneut Ärger ein. Bereits 2011 war er in den USA inhaftiert worden weil ihm der Vorwurf der sexuellen Belästigung und Vergewaltigung gemacht wurde. Kaum aus der Untersuchungshaft entlassen und in Paris gelandet, sah er sich erneut mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung konfrontiert. In dem aktuellen Fall, der sogenannten Call-Girl-Affäre, soll nun ermittelt werden ob Strauss-Kahn die Partys, die in Paris und Washington stattgefunden haben nicht nur besucht und als aktives Mitglied begleitet hat sondern sie darüber hinaus sogar mit organisiert haben könnte. Ob seine politischen Gegner ihn damit bloß stellen wollten oder die Vorwürfe sich als wahr herausstellen, man kann sich nur wundern in welchen Kreisen sich unsere bumsfidele europäische „Elite“ bewegt, die der Bevölkerung zeitgleich Moral und Ethik predigen und abverlangen. Darüber hinaus frag ich mich, wie bekommen die, wo wir doch seit Jahren alle den Gürtel enger und enger schnallen müssen, die Hosen runter?

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar