Dem Kreuzberger…

aus internen Kreisen zugespielten Informationen nach, sehen die Notfallpläne des Bundesverkehrsministeriums zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Fahrradverkehrs bei extremen Witterungsbedingungen vor, bei unvorhersehbar schweren Schneefällen, die rechte Spur von Stadtautobahnen im gesamten Bundesgebiet für den unmotorisierten Zweiradverkehr freizugeben. Damit soll gewährleistet werden, dass nach dem Zusammenbruch des öffentlichen Personennahverkehrs nicht zusätzlich noch die Zweiradnutzer unnötigen Strapazen ausgesetzt werden. Desweiteren gibt es, nachdem aus verschiedenen Kreisen eine breite Zustimmung für eine Schneekettenpflicht für Lkw´s herrscht, von einer ganz anderen Seite weitere Vorschläge für mehr Sicherheit im Winter. Der Gesetzgeber vor, die weit verbreiteten mobilen Gehhilfen mit einer Schneekettenpflicht zu belegen um eine bessere Fahrsicherheit zu gewährleisten. Dagegen hat der Deutsche Rollator Nutzer e. V. schon Protestaktionen angekündigt. Ein aufwendiger Umbau auf Kettenbetrieb, ähnlich dem der Amphibienfahrzeuge, wurde erst einmal aus Kostengründen verworfen.

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar