Heute Abend noch mal volles Programm im Sputnik

Wie berichtet, ist momentan das British Shorts-Kurzfilmfestival im Sputnik Kino am Südstern am Laufen, und wir haben das Festival für euch getestet:

Gut Englisch sollte man schon können, damit man von den Filmen und dem Rahmenprogramm wirklich was hat, denn die Festivalsprache ist durchgängig Englisch. Deutsche Untertitel bei den englischen Originalfassungen sind die seltene Ausnahme. Das sehr gepflegte britische Englisch der Moderatoren und in den meisten der Filme ist aber sehr gut verständlich und man hört sich schnell ein.

Im Programm findet sich bei 111 Kurzfilmen (Drama, Comedy, Documentary, Experimental, Animation, Drama, Black Comedy, Science Fiction, Horror, Slasher, Music Video) ganz sicher für jeden etwas. Und das Ergebnis einer zufällig gewählten Stichprobe eines Kurzfilmblocks mit sieben Beiträgen ist sehr ordentlich: dreimal unbedingt sehenswert, zweimal empfehlenswert, zweimal nicht so toll. Auch der Eintrittspreis von 6 Euro bei den Screenings (5 Euro ermäßigt) ist o.K..

Heute Abend beginnt das Programm um 19 Uhr mit einem Festival Screening-Special in der Kinobar (Eintritt frei!): Hier werden erst die Ergebnisse des Festival-Filmworkshops gezeigt, anschließend diverse Filme im Open Screening. Um 20 Uhr gibt es parallel dazu eine Filmauswahl „Festival Screenings presented by Directors Notes“ im Festivalkino.

Wichtig: Weil die Kinos im Sputnik nicht sehr groß sind, der Aufstieg zum Kino (gefühlte sechs Stockwerke ohne Aufzug) einige Zeit in Anspruch nimmt und sich an der Theke, wo es Karten und Getränke gibt, schnell lange Schlangen bilden, sollte man rechtzeitig vor der Vorstellung da sein.

Geschrieben von jw

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar